Holsteiner Zucht- und Ausbildungsbetrieb
Holsteiner Zucht- und Ausbildungsbetrieb
Holsteiner Zucht- und Ausbildungsbetrieb
Holsteiner Zucht- und Ausbildungsbetrieb
Holsteiner Zucht- und Ausbildungsbetrieb
Holsteiner Zucht- und Ausbildungsbetrieb

Dirk und Eike Thomsen

Dirk

Im September des Jahres 1968 wurde ich geboren. Schon in jungen Jahren begann ich mit der Reiterei. Bereits mit sieben Jahren bestritt ich meine ersten Turniere. Schnell stellte sich heraus, dass ich mehr zum Spring- als zum Dressurreiter geboren wurde. Meine ersten Turniererfolge verdankte ich meinen Pferden Raudi, Maratessi und Reno, sowie meinem Vater Hans, der sowohl mein Trainer als auch mein Sponsor war. Bis zum heutigen Tag haben wir noch immer viele Pferde meines Vaters hier auf dem Betrieb.

 

In der Schule war ich damals als Tennager leider nicht ganz so ehrgeizig wie beim Reiten. Trotzdem schaffte ich meinen Hauptschulabschluss bereits im ersten Anlauf und hing dann gleich ein weiteres Schuljahr, ein so genanntes BGJ - Berufsgrundbildungsjahr - ran. Mit 16 Jahren begann ich meine Ausbildung um Landwirt bei Hans-Hermann Hanke. Da das BGJ bereits als erstes Ausbildungsjahr galt, brauchte ich nur zwei weitere Ausbildungsjahre absolvieren. Das zweite und somit letzte Jahr machte ich bei Nikolaus Petersen in Nordhackstedt. Nach der Lehre dann, ging ich nicht wie viele andere ins Ausland, sondern ich absolvierte mehrer Praktika in Schleswig-Holstein. Ich war für einige Wochen bei Peter Luther im Stall tätig, habe ein halbes Jahr beim Holsteiner Verband gearbeitet und weitere neun Monate bei Uwe Ketelsen in Hollingstedt. Damit war eigentlich schon klar, dass ich nicht nur die Landwirtschaft, sondern auch die Reiterei ausüben wollte. Trotzdem verfolgte ich die Ausbildung zum Landwirt weiter und ging zwei Wintersemestern zur Landwirtschaftsschule in Flensburg. Nach bestandener Prüfung war ich dann ein staatlich geprüfter Wirtschafter. Gleich im Anschluß an die LWS ging ich nach Rendsburg zur Höheren Landbauschule und ging auch dort ein weiteres Jahr zur Schule. Ich schloß die gesamte Ausbildung damit ab, dass ich mich staatlich geprüfter Landwirt nennen durfte.Nach dem ich all diese Ausbildungsschritte durchlaufen hatte, pachtete ich 1991 den Betrieb von meinem Vater und baute diesen zu einem Haupterwerbsbetrieb aus. Die Pferde und der Turniersport haben mich in der ganzen Zeit begleitet. Bereits seit den 80er Jahren bin ich auch Mitglied beim Holsteiner Verband und seit 1996 bin ich Delegierter des Holsteiner Verbandes in Elmshorn. Viele Jahre war ich ehrenamtlich als Richter der Fohlenprämierungskommission in ganz Schleswig-Holstein für den Verband unterwegs. Als langjähriges Vorstandsmitglied des Körbezirks des Kreises Schleswig-Flensburg erfülle ich auch dort einige ehrenamtliche Aufgaben. 

 

Bis zum heutigen Tage bin ich aktiver Turnierreiter, hauptsächlich anzutreffen in Springpferdeprüfungen der Klasse A bis M, da wir meist junge Pferde haben und auch unseren eigenen Nachwuchs selber ausbilden. Immer mal wieder reite ich allerdings einige Pferde auch in höheren Prüfungen. Da ich mit der Landwirtschaft ziemlich viel Arbeit habe und recht gebunden bin, beschränkt sich mein Turnierumkreis in der Regel auf das nördliche Schleswig-Holstein, auch hier gibt es natürlich immer mal wieder eine Ausnahme.

 

Hobbies außer den Pferden gibt es so gut wie keine. Zum Ausgleich spiele ich einmal in der Woche Volleyball, bin bei der Freiwilligen Feuerwehr Hörup und versuche, eine Woche im Jahr in die Bergen zu entkommen zum Skilaufen.

 

 

 

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.